IA Konferenz 2012 – Content Strategy wird endlich auch in Deutschland ein Thema

von Philipp Wanning
30.04.2012

Die diesjährige (und damit 6.) IA Konferenz schlägt ihre Zelte vom 10. bis 12. Mai in Essen auf. Gebucht wurde dieses Mal mit der Zeche Zollverein - ihres Zeichens Weltkulturerbe - einer der schönsten Veranstaltungsorte, die ich in den letzten Jahren besucht habe. Hier zeigen die Macher wieder ein glückliches Händchen, so entpuppte sich schon der Heimathafen Neukölln für die MobX 2011 als genau der richtige Rahmen.

Der Blick voraus - Content Strategy

Atmosphärisch ist also vorgesorgt - wie schaut es mit dem Programm aus? Als Schwerpunkt wurde mit "Content Strategy" ein Thema gewählt, das für immer mehr Projekte zum erfolgsentscheidenden Faktor wird. Und das nicht nur für die großen "Publikums"-Portale mit großen Redaktionsteams. Gerade die Einzelkämpfer in den Online-Abteilungen von Mittelstand und Konzernen suchen nach Konzepten & Werkzeugen für die neuen, bzw. immer wichtiger werdenden, Anforderungen rund um die lieben Inhalte (OH: Hey, wir brauchen mehr von diesen Social Signals!).

Dem stellt sich die selbst ernannte "führende deutschprachige UX Business Konferenz in Europa" mit zwei Tracks (11.-12.5.) und einem Workshop-Programm (10.5.). Dabei zeigt ein ausgezeichnet besetztes Sprecher-"Lineup" nicht nur die Professionalisierung der IAK - Bedeutung und Wirkung von UX, IA und Design gewinnen auch in der Breite der Entscheidungsträger deutlich an Relevanz.

Persönlich freut mich, dass es mit den Kollegen von Aperto, Namics, Syzygy und SinnerSchrader so viele Talks der großen deutschen Agenturen in das Programm geschafft haben. Eine bessere Grundlage für spannenden Austausch kann es nicht geben.

Wir sind dabei - das erste Mal als Sponsor

Dass wir dieses Jahr zum ersten Mal als Sponsor zum Gelingen der "6. Deutsche Konferenz für Informationsarchitektur" beitragen können, wird hoffentlich zur Tradition. Schon jetzt gilt der Dank den Organisatoren, die neben der viel versprechenden IAK-Ausgabe 2012 im letzten halben Jahr noch zwei "Spin-off"-Konferenzen ins Leben gerufen haben.

Mit der MobX, die im November 2011 das erste Mal stattfand, und der MEDlove, die in diesem Jahr Premiere feiert, gibt es in Deutschland nun drei UX-Konferenzen, bei denen sich der Besuch definitiv lohnt.

Titelbild: Brigitte Alice Radl