Was wir von der dmexco 2016 mitgenommen haben

von Malte Möller
06.10.2016

Am 14. und 15. September war es wieder soweit: Die digital marketing exposition & conference, kurz dmexco, fand zum achten Mal in Köln statt. Macher, Visionäre, Marketing- und Medienprofis trafen aufeinander. Da durfte unser Online Marketing Manager Malte nicht fehlen!

„Alle Online Marketing Daten an einem Ort und ein integriertes, dynamisches und automatisiertes Reporting. Das ist wohl das Ideal eines jeden Online Marketing Managers.“

Business Intelligence und Co. – von Einsteiger- bis High-End-Lösungen

Eine sogenannte Business Intelligence Lösung, eine Art automatisiertes Controlling und Berichtswesen, wäre dafür das Mittel der Wahl. Klassischen Lösungen auf diesem Gebiet mangelt es jedoch oft an Flexibilität und Kosteneffizienz.

Ein Anbieter, welchen wir aus verschiedenen Gründen nicht namentlich erwähnen werden, verspricht dahingehend den „heiligen Gral“ und bietet neben einer zentralen Datenhaltung (Data Warehouse) alles, was man sich im Bereich Reporting und Analyse nur wünschen kann.
 
Während diese Lösung eindeutig im Enterprise-Segment anzusiedeln ist, existieren mittlerweile auch vielversprechende, cloud-basierte Business Intelligence Lösungen für den „Hausgebrauch". Mit Lizenzkosten ab 99,- € mtl. könnten diese auch für kleinere Unternehmen interessant werden oder größeren als Brückentechnologie dienen.
 
Beide Lösungen beinhalten übrigens die Balance Score Card, welche es unter anderem ermöglicht, unterschiedliche Ziele in ihrer Wertigkeit auszubalancieren und die Transparenz eines Kennzahlensystems zu fördern.

„Das Telefon spielt in vielen Customer Journeys eine entscheidende Rolle.“

Integration von Telefontracking in Web-Analyse-Lösungen

Daher wäre es grob fahrlässig, Telefonanrufe im Tracking nicht zu berücksichtigen. Die Verknüpfung mit einer Web-Analyse-Lösung, wie Google Analytics, ist dabei problemlos möglich.

Der Kundenbetreuer hat zudem die Möglichkeit, den jeweiligen Anruf im Nachgang über die Telefontastatur zu bewerten. Handelte es sich um einen Service-Fall, einen Lead oder einen Sale? Diese Information kann man wiederum über ein Event an die Web-Analyse-Lösung übergeben und so dem entsprechenden Kanal (z.B. bezahlte Suchmaschinen-Werbung) zuordnen.
 
Damit all dies auch bei einem hohen Anrufaufkommen und gegebenenfalls auch international zuverlässig funktioniert, sind starke Partner gefragt, von denen wir auf der dmexco den ein oder anderen getroffen haben.

Google Analytics 360° und alternative Tag Management Lösungen

Google Analytics 360° (früher Google Analytics Premium) versteht sich als eine Art „Enterprise Marketing Analytics Suite“ und startet gleich mit einer ganzen Reihe von Produkten. Zentrale Punkte sind dabei der integrative Ansatz, die Berücksichtigung von Besonderheiten der Multi-Screen- und Omnichannel-Welt, sowie weiterer Anforderungen großer Marken.
 
Wer gehofft hat direkt mit einem Ansprechpartner von Google sprechen zu können, wurde ohne vereinbarten Termin leider enttäuscht.

Sogenanntes Tag Management ist State of the Art im Bereich Web Analytics. Mit dem Tag Manager bietet Google eine gute und kostenlose Lösung für diese Aufgabe an. Alternative (kostenpflichtige) Tag Management Lösungen haben damit einen starken Mitbewerber.

Der Anbieter Tag Commander, nach eigenen Angaben Marktführer in Sachen Tag-Management, hat hier einen vielversprechenden Eindruck hinterlassen. Optionales, server-seitiges Tracking und Selbst-Hosting, Funktionscheck für diverse Browser sowie die Code-Integration mit eigener URL sind nur einige der USPs dieser Lösung.

„Mein Fazit: Ich freue mich darauf, die ein oder andere hier vorgestellte Lösung schon bald implementieren zu dürfen. Gespannt bin ich auch auf die dmexco 2017, welche am 13. und 14 September wieder in Köln stattfinden wird.“