ConventionCamp 2012 – Die Internet (Un)Konferenz

von Tim Hartmann
05.12.2012

Am 27. November 2012 fand bereits zum fünften Mal das ConventionCamp, das sich selber als “ Internet (Un)Konferenz” bezeichnet, – auf dem Messegelände in Hannover statt. Über 1.500 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und der digitalen Szene hatten sich zu diesem Anlass an der einzigartigen Location versammelt, um die Entwicklung der digitalen Zukunft gemeinsam voranzutreiben. 54 Vorträge wurden angeboten, verteilt über einenden Tag, wurden angeboten. 19 Vorträge wurden sogar erst am selben Tag vergeben, ganz in Barcamp-Tradition. Tim Hartmann war für uns vor Ort und rekapituliert hier für uns seine ganz persönlichen Eindrücke.

Julien Assange - Opening Session

Der WikiLeaks Gründer, Julian Assange, sprach in seiner Opening Session über das Topthema des ConventionCamp: den "wirklichen Wandel" fernab von Twitter, Facebook und Co. In seinem Vortrag zeichnete er seine Vision einer möglichen Zukunftsgesellschaft. Im Anschluss an seine Keynote stellte sich Julian Assange den Fragen von Richard Gutjahr vom Bayrischeren Rundfunk – von der ZEIT ONLINE sogar zum Netzjournalisten des Jahres 2011 gekürt.

Post PC Commerce: Welche Rolle Connected TVs im eCommerce spielen werden

Der Talk von CouchCommerce wurde unterstützt durch ein Smart-TV aus dem Hause Samsung. Zentrales Thema dieser Keynote war die Frage, wie ein mobiles Endgerät – in diesem Kontext gerne auch als Second Screen betitelt – mit dem Fernseher optimal vernetzt werden kann, um das Shopping-Erlebnis auf ein neues Level zu heben. Vorreiter ist in diesem Fall die neue eBay App, welche zum jetzigen Zeitpunkt nur in der USA verfügbar ist. Diese zeigt dem Zuschauer die Kleidungsstücke an, die er gerade im Fernseher, zum Beispiel in einer Werbung, gesehen hat und ermöglicht ihm so auf einzigartige Weise, gerade Gesehenes direkt zu “shoppen”.

Um den Talk etwas interaktiver zu gestalten, ließ sich CouchCommerce durch einen Zuhörer unterstützen. Dieser sollte versuchen den Browser des Smart-TVs mit Gesten aufzurufen und ist daran, das muss man leider so sagen, kläglich gescheitert. Nach einer (kleinen) Ewigkeit gelang der Aufruf des Browsers, gefolgt von der Bitte etwas bei Google zu suchen. Als die Tastatur auf dem TV zu sehen war, ertönte ein lautes Auflachen aus dem Publikum: Glücklicherweise kam die Auto-Suggest Funktion der Suche dem Anwender zur Hilfe. Die Technik ist scheinbar nicht immer nur gegen uns.

„Sobald du deinen Beruf gewählt hast, musst du in diesen eintauchen. Du musst dich in deine Arbeit verlieben und dein Leben der Perfektionierung deiner Fähigkeiten widmen.“

— Sascha Pallenberg, mobilegeeks

Erfolgreich Bloggen oder der Unterschied zwischen Ehrgeiz und Leidenschaft

Sascha Pallenberg, der Kopf hinter mobilegeeks, ist für diesen seinen Talk aus Taiwan angereist. Anfänglich kristallisierte er heraus, dass es in der Blogszene zwischen den USA und Deutschland sehr große Unterschiede gibt. Ist es in Deutschland noch eine Besonderheit, von seinem Blog leben zu können, ist dieses Erwerbsmodell in den USA heute bereits Normalität.

Meiner Meinung nach war dieser Vortrag einer der besten des Tages. Für Sascha Pallenberg ist das Bloggen eine Leidenschaft, die er nicht als Beruf sondern viel mehr als Berufung – seinen Lifestyle – betrachtet. Genau diese Faktoren haben diesen Talk sehr interessant und unterhaltsam gemacht. Das ist für mich gelebtes Heartworking!

Social Trademarks – Wie werde ich im Internet bekannt?

Ibrahim Evsan hat von den verschiedenen Stationen seines Lebens erzählt, um zu illustrieren, wie wichtig es ist, sich digital optimal zu vermarkten. “Social Trademarks” – davon ist Evsan überzeugt – werden in den sozialen Medien zu immer wichtigeren Dreh- und Angelpunkten der öffentlichen Meinungsfindung.

Live SEO-Audit – Relevant ist, wer bei Google oben gefunden wird

Gehalten wurde dieser Vortrag von drei SEO-Spezialisten - Niels Danke, Saša Ebach und Olaf Kopp. Per SEO-Schnelldiagnose zeigten die Profis anhand von Websites aus dem Publikum, was nötig ist, beim Suchmaschinenriesen Google die richtigen Signale zu setzen und gaben den Inhabern wertvolle Tipps mit auf den Weg. Interessant war es zu sehen, wie wenige derviele simplen SEO-Kniffe von denden Großzahl dermeisten Websitebetreibern genutzt werdenbereits unbekannt sind.

Ein kleiner Auszug aus den Beispielen: Ein Webseite für Schnäppchen-PKWs sollte, um langzeitig erfolgreich zu sein, sinnvollen Content erzeugen. Der Spezialist gab den Hinweis mit auf den Weg, vielleicht Testberichte zur Verfügung zu stellen, die nicht genau das Themengebiet der Seite aufgreifen müssen. Kindersitze wären dafür eine Möglichkeit.

Fazit

Mir hat das ConventionCamp wirklich viel Freude bereitet. Das große Themenspektrum sorgte für viel Abwechslung, die Verpflegung über die gesamte Veranstaltung war mehr als gut und beeindruckend war, dass so viele Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Branchen alle an einem Ort zusammenkamen, um über Digitales zu sprechen. Dies und Vieles mehr sorgte für interessante Gespräche im Convention Center von Hannover. Ich bin schon gespannt auf das Jahr 2013, wenn das ConventionCamp in die sechste Runde geht!

Titelbild: ConventionCamp