Im strömenden Regen um den Maschsee - B2Run 2013

von Kai Nehm
27.06.2013

Unter allen Hobbyläufen in Hannover haben wir uns für den Firmenlauf B2Run angemeldet. Wann hat man sonst die Gelegenheit, wie die Profis im Stadion über die Ziellinie zu laufen?

Bei der Anmeldung im Frühjahr sah ein Lauf Mitte Juni noch nach einen kleinen Sommerfest aus. 6,2km um den Maschsee sind mit etwas Training gut zu schaffen, die Strecke ist auch sonst sehr beliebt und jeden Nachmittag von Hobbyläufern bevölkert.

In der Woche vor dem B2Run war dann endgültig klar, es kann kühl werden. Und pünktlich eine Stunde vor dem Startschuss kam der erste Wolkenbruch. Trotz schlechter Aussichten auf Sonnenschein drängten wir uns zu acht zwischen die insgesamt knapp 6.000 Starter.

Für viele von uns war es der erste Start in einem so großen Läuferfeld. Dementsprechend war die Wartezeit zwischen Aufstellung im Startblock und Startschuss überraschend lang. Die Moderatoren erinnerten permanent daran, in Bewegung zu bleiben.

Beim Laufen wurden unsere Muskeln jedoch schnell wieder warm und so konnten wir - wie geplant - das Feld von hinten aufrollen. Dabei nahmen wir gern die ein oder andere Regenpfütze mit, um allein die 1700 Läufer des Volkswagen-Teams zu überholen.

Für unsere Nordic Walker zog sich die Wartezeit im strömenden Regen am Start leider zu lange hin. Durchnässt und ausgekühlt gab es nur zwei vernünftige Optionen: das Ganze abbrechen oder joggen anstatt zu walken.

Trotz der Warnung der erfahrenen Läufer haben alle den letzten Kilometer vorm Ziel unterschätzt. Nach der Umrundung des Maschsees kann man aufgrund mehrerer Schlenker vor dem Stadion die verbleibende Strecke schlecht überblicken und die Kraft somit nur schwer einteilen: etwas überraschend kam auf einmal die Ziellinie ins Blickfeld.

Der Zieleinlauf im Stadion entschädigte jedoch für alles. Selbst bei schlecht gefüllten Rängen und strömenden Regen war die Atmosphäre auf dem Rasen des 96 Stadions unbeschreiblich. Erschöpft und gut versorgt durfte schließlich jeder von uns den Sieg über den inneren Schweinehund feiern.

Titelbild: Achim Achilles