Ausbildung bei Neoskop

von Alina Lipka
12.05.2016

Neoskop ist nicht nur für Berufstätige ein attraktiver Arbeitgeber, sondern auch für Auszubildende. In den Bereichen Fachinformatik für Anwendungsentwicklung und Mediengestaltung begleiten wir unsere Auszubildenden bis zur Abschlussprüfung und natürlich auch darüber hinaus. Wie es ihnen dabei gefällt, wie ihr Alltag aussieht und an welchen spannenden Projekten sie arbeiten, verraten euch Joshua und Bassel.

Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Ob der Besuchsplaner des Erlebnis Zoos Hannover, Gewinnspiele für die Rossmann Schön für mich-Box oder die Profi-Direct-App von Stiebel Eltron – Anwendungsentwicklungen spielen bei unseren Projekten immer eine große Rolle. Mit der Ambition, unser Wissen weiterzugeben, bilden wir seit 2011 erfolgreich Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung aus. 

2015 kam Joshua in seinem zweiten Ausbildungsjahr zu uns. Für beide Seiten eine klare Win-Win-Situation: Joshua lernt von erfahrenen Entwicklern und kann autonom an internen und externen Projekten arbeiten. Seinen Tag beginnt er zuallererst mit einem erfrischendem Getränk (wir glauben fest daran, dass große Getränkeauswahl und leckeres Obst die Kreativität fördern). Danach verschafft er sich einen Überblick über anstehende Aufgaben und arbeitet diese nach Priorität ab. Er entwickelt und programmiert Software für interne und externe Projekte. Von der Abwechslung ist er begeistert. Für seine Abschlussprüfung war er für die Produktverwaltung des neuen B2C-Shops der Edition Strassacker zuständig:

„Mein spannendstes Projekt war der Relaunch des Online-Shops der Edition Strassacker. Wir saßen für sieben Wochen mit Projektmanager, Frontendler, Designer sowie Backendler in einem Projektbüro. Diese Zeit war äußerst produktiv. “

— Joshua – Azubi bei Neoskop

Jeden Donnerstag ist DevKüche bei Neoskop, das heißt alle Entwickler bereiten in der Neoküche ein gemeinsames Mittagessen zu und quatschen über anstehende Themen. Natürlich stehen darüber hinaus auch unsere traditionellen Offsite-Ausflüge auf dem Programm. Letztes Jahr waren wir zum Beispiel zusammen im Harz Radfahren und davor auch schon mal in Dänemark Sonne tanken. 

Ausbildung zum Mediengestalter Digital

Ob für Websites, Blogs, Apps oder Gewinnspiele, wir konzipieren mit Leidenschaft für das Detail. Erst diesen Monat konnten wir dies mit der Nominierung für den German Design Award 2017 für den Relaunch der VHV Versicherungen erneut unter Beweis stellen.

Für Designlover bietet Neoskop das ideale Arbeitsumfeld: Allein die Location im denkmalgeschützten Hanomag-Werksgebäude am Deisterplatz in Hannover-Linden sprüht vor Inspiration. Auch der Arbeitsplatz an sich kann bei uns individuell gewählt werden: Arbeitest du gerne klassisch am Schreibtisch oder möchtest du dich lieber in einen gemütlichen Buzzihub zurückziehen? Wie wäre es mit einem Brainstorming mit Kollegen in einem unserer Meetingräume? Natürlich kannst du bei Sonnenschein auch auf der Terrasse arbeiten oder dich vom leckeren Duft der frisch gemahlenen Kaffeebohnen in der schönen Neoküche inspirieren lassen. Und wenn du mal eine Denkblockade hast, hilft bestimmt eine Runde Krökeln oder Fifa zocken.

Unser Designteam besteht aktuell aus Art Directors, UX Designern, Freelancern und Bassel, unserem angehenden Mediengestalter Digital. Bundesweit zählt diese Ausbildung übrigens zu einer der attraktivsten. Bassel, der seit August 2014 bei uns ist, sieht das auch so. Für ihn war die von der Industrie- und Handelskammer anerkannte Ausbildung eine echte Traumwahl:

„Privat habe ich schon immer gerne illustriert, gesketcht und mit Photoshop gearbeitet. Bei Neoskop kann ich richtig kreativ werden. Es ist motivierend, Projekte von den Skizzen bis zur fertigen Website oder App zu begleiten.“

— Bassel – Azubi bei Neoskop

Von einem Arbeitsalltag ist eher schwer zu reden, schließlich verläuft bei uns in der Agentur jeder Tag anders. Regelmäßige Jour fixe mit der Design-Abteilung, das Priorisieren von Aufgaben und die kreative Umsetzung von Kundenwünschen gehören zum groben Ablauf. Zu Bassels Aufgaben zählen außerdem die Bearbeitung von Grafiken, die Gestaltung und schließlich die visuelle Umsetzung mithilfe von HTML-Prototyping für Websites, Apps und Games.

Hand aufs Herz: Was macht die Ausbildung bei Neoskop besonders?

Joshua wechselte im zweiten Ausbildungsjahr zu uns und hat damit die richtige Entscheidung getroffen. Schließlich können nicht viele Auszubildende berichten, dass sie komplett ins Team integriert sind, an coolen Kundenprojekten arbeiten und nachmittags noch eine Runde krökeln können. 

„Neoskop zeichnet sich besonders durch die familiäre Atmosphäre aus. Ausflüge, Offsite- und Teamevents wie das Agenturfrühstück am Freitag gehören hier fest ins Programm. Das ist bei anderen Ausbildungsstätten nicht üblich.“

— Joshua

Für Bassel stand fest, dass er Mediengestalter werden möchte. Dass er seine Ausbildung bei Neoskop machen kann, freut ihn dabei besonders. Auch er schätzt besonders die NeoCulture, die hier gelebt wird. Großer Fokus wird dabei auf flache Hierarchien und Vertrauen gelegt. Das motiviert! 

„Ich schätze besonders den Zusammenhalt im Team und die Freiheit, die wir bei Neoskop erhalten. Wir sind im kompletten Agenturalltag integriert und bekommen vollste Unterstützung, um vorwärts zu kommen und uns weiterzuentwickeln.“

— Bassel

Neoskopische Einblicke

Für 2016 bieten wir auch noch Ausbildungsplätze an!

Du hast Lust in einer angesagten Agentur in Hannover deine Ausbildung im Bereich Fachinformatiker oder Mediengestalter zu absolvieren? Dann bewirb dich jetzt!